Der Standort Rheda-Wiedenbrück ist eine lebendige moderne Kommune mit gleich zwei historischen Altstädten. Hier wie dort sind die Straßen und Gassen flankiert von schön restaurierten, blumengeschmückten Fachwerkhäusern. Allein das 1000jährige Wiedenbrück zählt über 200 denkmalgeschützte Gebäude, die einen Stadtbummel zum Erlebnis werden lassen. Aber auch das calvinistisch geprägte Rheda erzählt mit seinen engen Gäßchen und schön restaurierten Ackerbürger-Häusern viel von alter Zeit. Einen Besuch wert ist auch das statt-liche Schloß Rheda mit seinem barocken Rosengarten, der gerade im Früh-sommer eine wahre Augenweide ist. Beide Stadtteile verbindet eine weitläufige, naturnah gestaltete Parkanlage, durch die sich das Flüßchen Ems schlängelt.

Im Umkreis von zwei Stunden Fahrtzeit wohnen über 20 Millionen Menschen. Rheinland und Ruhrgebiet liegen also quasi vor der Haustür und auch das benachbarte Ausland (Belgien, Niederlande, Luxemburg) ist über gut ausge-baute Autobahnen gut angebunden.


Anreise per Bahn: Für Messe-Besucher, die per Bahn anreisen, ist der Bahnhof Rheda die richtige Station zum Aussteigen. Zwischen Bahnhofsvorplatz und Messezentrum A2 Forum pendelt an beiden Veranstaltungstagen ein kostenloser Shuttle-Bus.

Anreise per Flugzeug: Die Regional-Flughäfen Münster/Osnabrück, Paderborn/Lippstadt und Dortmund sind innerhalb von ca. 45 Minuten zu erreichen und verbinden die Stadt schnell mit Reisezielen in der ganzen Welt. Vom Internationalen Airport Düsseldorf gibt es nahezu stündlich Bahnverbindungen (direkt oder mit Umstieg in Hamm) zum Zielbahnhof Rheda.

Anreise per Pkw: Rheda-Wiedenbrück ist auf gut ausgebauten Autobahnen aus allen Himmelsrichtungen bequem zu erreichen: die Stadt liegt direkt an der A 2 Dortmund-Hannover. Die richtige Autobahn-Ausfahrt ist Rheda. Folgen Sie dann den Hinweisschildern Richtung A2 Forum. Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe des Messe-Zentrums zur Verfügung.